Hospiz macht Schule

Das bundesweite Projekt “Hospiz macht Schule” ist ein Netzwerk von mittlerweile ca. 350 Hospizvereinen mit nahezu 3000 Ehrenamtlichen und 320 Grundschulen. Die Hospizhelfer/innen werden von der in Wuppertal ansässigen Bundes-Hospiz-Akademie gGmbH nach einem einheitlichen Konzept geschult.

Im April 2013 fand erstmalig im Goslarer Hospiz ” christophorus haus” ein Ausbildungskurs für die Projektwoche “Hospiz macht Schule” statt. Ehrenamtliche Hospizmitarbeiterinnen haben seitdem sieben mal in einer 3. Klasse einer Grundschule diese Woche durchgeführt.                                             

Themen der Woche

Die Themen werden mit viel Methodenwechsel und unterschiedlichen Medien und Materialien so gestaltet, dass die Ausdrucksarbeit der Kinder mit ihren eigenen Erfahrungen im Vordergrund steht.

Tag Programm
Tag 1 WERDEN und VERGEHEN - Wandlungserfahrungen
Tag 2 KRANKHEIT und LEID
Tag 3 STERBEN und TOD
Tag 4 VOM TRAURIG-SEIN
Tag 5 TROST und TRÖSTEN

Im geschützten Rahmen sollen die Kinder die Möglichkeit bekommen, alle Fragen zu stellen, die sie zum Thema “Abschied nehmen – Lebensende”  bewegen, und diese Fragen sollen dann altersgerecht beantwortet werden. Damit die Kinder mit diesem sensiblen Thema nicht allein gelassen werden, bietet das Programm viel Raum für Kleingruppenarbeit.

Auf einem vorausgehenden Elternabend bekommen die Eltern Informationen über die Projektwoche, sowie Gelegenheit eigene Gedanken und Fragen zum Thema einzubringen.